Startseite

Virtuelle Turmführung

In fünf Minuten vom Erdgeschoss bis in den vierten Stock. Seit 1994 residiert der FrauenMediaTurm in dem modern ausgebauten historischen Bayenturm, ein Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert. In der Bibliothek im 4. Stock darf gestöbert und geforscht werden: in über 100.000 erschlossenen Dokumenten. Es führt Alice Schwarzer, die Gründerin des Archivs. Mehr zum Turm

FMT Köln

Der FMT archiviert Bücher, Dokumente und Bilder zur Neuen und Historischen Frauenbewegung sowie zu Pionierinnen aus allen Zeiten. mehr

 

Zwischen dem 20. Juni und 1. Juli bleibt der Turm geschlossen, danach ist unsere Präsenzbibliothek wieder von Montag bis Freitag zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet. Jeden vierten Mittwoch im Monat laden wir zur öffentlichen Führung ein; nächster Termin: 27.7.2022, 17 Uhr. Für alle Besuche gilt: Bitte anmelden und eine medizinische Maske mitbringen.

Publikum des Events 50 Jahre Neue Frauenbewegung

Feiert mit uns: Die Stadt der Frauen - 50 Jahre Neue Frauenbewegung in Köln, am 27. und 28. August bei uns im Turm und um den Turm herum.

 

Mit Kölner Pionierinnen aus Politik, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Karneval.

 

Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Bitte bis spätestens 16. August anmelden unter info@frauenmediaturm.de. Das Programm findet ihr hier

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Ausstellung

Die Bundeskunsthalle lädt ein: Vom 4. März bis zum 16. Oktober könnt ihr in der Ausstellung "Simone de Beauvoir" und 'Das andere Geschlecht' ihr Denken und ihre Vorstellung von Freiheit und Unabhängigkeit erkunden. Der FMT ist als Kooperationspartner dabei und hat verschiedene Ausstellungsobjekte zur Verfügung gestellt.

mehr

Alice Schwarzer interviewt Simone de Beauvoir, Paris 1971

"Ich bin Feministin!", Simone de Beauvoir 1972 im Gespräch mit Alice Schwarzer (WDR 1972).

Simone de Beauvoir mit ihrer Freundin Sylvie le Bon, 1973, Privatsammlung Alice Schwarzer.

Der Kampf gegen das Abtreibungsverbot

Endlich Geschichte: Der Paragraf 219a, der ÄrztInnen mit Gefängnis bedroht, wenn sie über ihre Bereitschaft informieren, Abtreibungen vorzunehmen, wird gestrichen. Schon 1974 traten 329 Ärztinnen und Ärzte an die Öffentlichkeit und erklärten in ihrem Manifest: „Wir haben Frauen ohne finanzielle Vorteile zur Abtreibung verholfen und werden dies auch weiterhin tun.“

 

Praktikum im FMT

Du hast Lust auf einen abwechslungs-reichen Praktikumsplatz mit historischem Flair in einem netten und kreativen Team? Ob Voll- oder Teilzeit, im Bereich Archiv, Bibliothek oder Kulturmanagement: Alle wichtigen Infos für deine Bewerbung findest du hier.

13 Pionierinnen - Der Film

Sie sind sehr unterschiedlich, aber sie alle waren Pionierinnen der Neuen Frauenbewegung. Und sie erinnern sich leidenschaftlich an die Radikalität und den Übermut des Aufbruchs. (Mit dabei: Helke Sander, Alice Schwarzer und Sabine Zurmühl). Ein 70-Minuten Konzentrat des Herstory-Projektes. mehr

FMT virtuell

Simone de Beauvoir – das Interview 1972

Im Gespräch mit Schwarzer sagt Beauvoir zum ersten Mal: „Ich bin Feministin“. Das Interview hat Geschichte gemacht. Es ging um die ganze Welt, in Zeitungen und Raubdrucken, und ermutigte die gerade aufbrechende Frauenbewegung bei ihrem Konflikt mit den Linken. Alle Interviews in: „Simone de Beauvoir/Alice Schwarzer – Weggefährtinnen im Gespräch“ (KiWi). mehr

 

Barbara Schneider-Kempf, Barbara Schock-Werner, Vorstand FMT, Copyright: FMT

Der FMT-Vorstand und -Beirat
Barbara Schneider Kempf, Prof. Barbara Schock-Werner, Alice Schwarzer mehr

 

Dr. Anne-Laure Briatte, Prof. Petra Gehring, Prof. Michaela Krützen, Chantal Louis, Prof. Sandra Richter, Prof. Johanna Wanka mehr

 

FMT-Mitarbeiterinnen
Margitta Hösel, Berit Schallner, Debora Stickl , Katja Thieler mehr

Für die Schule

Demonstration gegen den Paragraphen 218 in Aachen, 1986, Copyright: FMT (Signatur: FT.02.089)

Für die Schule

Zeitzeuginnen, Quellen, Texte: Die Neue Frauenbewegung macht Schule › mehr

Medienportal

Medienportal

Die Neue Frauenbewegung multimedial › mehr

Ein neuer Sound

Ab heute mein Programm

Für diese Aufnahme haben sich 1976 Frauengruppen aus München, Frankfurt und Darmstadt zusammengetan. Und losgesungen.

Die Flying Lesbians

Entstanden ist die Berliner Frauenband beim „Rockfest im Rock“, am 11. Mai 1974. Ein Jahr später haben sie diese Platte aufgenommen.

Die Bonner Blaustrümpfe

Ihre „Protest- und Spottlieder“ (Texte u.a. von Caroline Muhr) haben die Bonnerinnen im Jahr 1977 aufgenommen.

Die Neue Frauenbewegung in Bildern

Die neuen Feministinnen in den 70er und 80er Jahren. 86 Fotos, von München bis Berlin, von Köln bis Femø. Dokumente der Lebensfreude. mehr

 

Frauenkongress 1970er Jahre, Bildquelle: EMMA-Archiv, © Inge Werth (FMT-Signatur: FT.02.0246)
Die Kalendergruppe des Frauenkalenders: Renate Bookhagen, Ursula Scheu, Alice Schwarzer und Gudula Lorez (Quelle: FMT / Privatsammlung Alice Schwarzer)

Moderne Architektur

© FMT / Jens Willebrand

Moderne Architektur

"In den mittelalterlichen Mantel habe ich ein Kleid des 21. Jahrhunderts gestellt!" So beschreibt Architektin Dörte Gatermann ihren Entwurf für den Innenausbau des Bayenturms. Um das "Himmelsauge" und den Aufzug mussten sie und Bauherrin Alice Schwarzer allerdings so manchen Kampf ausfechten. › mehr

Jubiläumsbanner

Feminismus feiern: Das Event 2021

50 Jahre Neue Frauenbewegung - das feierten und diskutierten Pionierinnen und Töchter, Pragmatikerinnen und Intellektuelle aus drei Generationen zwei Tage lang im Turm. Wir haben alles gefilmt: FrauenMediaTurm - YouTube

Publikum des Events 50 Jahre Neue Frauenbewegung

Feministinnen der ersten Stunde im Gespräch - sechs Pionierinnen erzählen von den Anfängen der Neuen Frauenbewegung. Video

 

Nachlesen: Texte der Neuen Frauenbewegung aus der Lesung auf dem Event.

 

Jetzt bestellen: 

info@frauenmediaturm.de 

 

Kosten: 3 € plus Porto

Ohne Geschichte keine Zukunft? Dr. Anne-Laure Briatte (Sorbonne), Prof. Ute Frevert (MPIB), Prof. Johanna Wanka (Prof. em.) und Dr. Kerstin Wolff (AddF) diskutieren über Frauenbewegungsgeschichte. Video

Der FrauenMediaTurm beteiligt sich am Aufbau des DDF, dem digitalen Fachportal zur Geschichte der Frauenbewegungen in Deutschland.
Getragen wird dieses Projekt von den zahlreichen Archiven des i.d.a.-Dachverbandes.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Weitersurfen bedeutet: Zustimmung zur Cookie-Nutzung.

Mehr Informationen

OK